Wie Sie einen billigen Computer selbst zusammenbauen:
Festplatte einbauen



Elektronische Bauteile - insbesondere Mainboard, Prozessor und Arbeitspeicher - sind empfindlich gegenüber elektrostatischer Aufladung. Verwenden Sie ein antistatisches Armband am Besten in Kombination mit einer antistatischen Schutzmatte.

Was ist beim Einbau der Unterschied zwischen IDE- und S-ATA-Laufwerken?

Moderne Festplatten sind deutlich unempfindlicher geworden was die Einbaulage angeht. Was bei alten Platten ein Muss ist, empfiehlt sich aber auch nach wie vor für Neue: Entweder mit der Elektronik nach unten oder um 90 Grad gedreht auf einer der Längskanten stehend einbauen.

Die Befestigung hängt vom Gehäuse ab. Neuere Gehäuse verfügen über Einrastsysteme. Dabei wird an den Längskanten der Festplatte je eine Einrastschiene montiert und die Festplatte kann dann bequem in den gewünschten Laufwerksschacht geschoben werden und dort einrasten. Bei vielen Systemen wird die Festplatte aber auch einfach fest mit dem Gehäuse verschraubt. Um Vibrationen zu vermeiden, verwenden Sie am Besten zwei Schrauben pro Längskante. Falls Sie keinen Einbauschacht in passender Größe mehr zur Verfügung haben, verwenden Sie Einbaurahmen. Die Festplatte wird zuerst in den Einbaurahmen gesetzt und beides zusammen in den Laufwerksschacht. Verwenden Sie zum Befestigen die Schrauben, die mit der Festplatte mitgeliefert wurden. Andere Schrauben müssen in Länge und Gewinde passen.

IDE-Festplatte einbauen

Konfigurieren Sie die IDE-Festplatte als Master. Die Beschreibung, wie die Jumper zu stecken sind, ist auf der Festplatte aufgedruckt. Befestigen Sie die Festplatte im Laufwerksschacht. Schliessen Sie die Festplatte am primären IDE-Kanal an. Eine Kabelader ist rot markiert. Diese rote Kabelader verbindet PIN 1 der Festplatte mit PIN 1 des IDE-Anschlusses auf dem Mainboard. PIN 1 der Festplatte liegt dem Stromanschluss am nähesten. Auf dem Mainboard ist PIN 1 beschriftet. Eine Markierung an den Kabelsteckern verhindert zusätzlich ein falsches Anstecken. Schliessen Sie eines der Stromkabel des Netzteils an der Festplatte an.

Festplatten werden immer billiger und Speicherplatz kann man nie genug haben. Wenn Sie also eine zweite Festplatte billig gekauft haben, können Sie diese entweder als Master am zweiten IDE-Kanal oder als Slave am ersten IDE-Kanal anschliessen.

Serial-ATA-Festplatte (SATA-, S-ATA-Festplatte) einbauen

Auch S-ATA-Festplatten kann man mittlerweile billig kaufen. Im Vergleich zu IDE-Festplatten haben sie eine höhere Datentransferrate und der Einbau gestaltet sich einfacher. Durch die schmalen und flexiblen Kabel ist die Verkabelung unkompliziert und das Einstellen von Master oder Slave über Jumper gibt es bei S-ATA-Festplatten nicht.

Ähnlich wie bei der IDE-Festplattte, befestigen Sie die Serial-ATA-Festplatte abhängig vom Gehäusetyp und dem gewählten Laufswerkschacht über Einrastschienen, einen Einbaurahmen oder direkt im Gehäuse.

Verbinden Sie die SATA-Festplatte mit dem Mainboard. Schliessen Sie dazu das Serial-ATA-Kabel an die erste Serial-ATA-Buchse auf dem Mainboard an. Stecken Sie das andere Ende in die Serial-ATA-Festplatte. Stecker und Buchse eines S-ATA-Kabels sind so aufgebaut, dass Sie nur in einer Richtung zusammenpassen. Sie können das S-ATA-Kabel also nicht falsch montieren. Schliessen Sie eines der Stromkabel des Netzteils an der SATA-Festplatte an.

Damit ist der Einbau einer IDE- oder SATA-Festplatte in Ihren billigen Computer abgeschlossen.















Steve's free web templates  -  Yango.de