Einen billigen Gebraucht-Computer kaufen

Wer nicht unbedingt einen aktuellen Highend-Rechner benötigt, kann beim Computer-Kauf so manchen Euro sparen.


Firmen tauschen regelmäßig nach Ablauf der Abschreibungsfrist oder des Leasingvertrags ihre bestehenden Büro-Computer gegen neue Modelle aus. Diese Geräte sind oft nur drei oder vier Jahre alt.

Und auch Privatpersonen fragen sich bei der Anschaffung eines neuen Rechners: "Wohin mit dem Alten? In den Keller? Auf den Dachboden? Oder doch verkaufen?" Genau hier bietet sich die Chance ein tolles Schnäppchen zu machen.

Für 25 Euro gibt es beispielsweise einen Fujitsu-Siemens PIII 450 MHz, 128 MB RAM, 4GB IDE Festplatte, CD-ROM, Netzwerkkarte und USB inklusive 12 Monaten Gewährleistung. Für Computerspiele mit aufwendiger Grafik ist dieser Rechner sicher nicht geeignet. Für Textverarbeitung, Internet surfen und E-Mail ist er ausreichend. Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale, auf die Sie achten sollten, sind: Prozessor, Hauptspeicher und Festplatte. Je nach Anwendung sind außerdem noch wichtig: Netzwerk-, Soundkarte und Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte. Wenn Sie viel Zeit vor dem Computer verbringen, sollten Sie auf eine gute Kombination aus Grafikkarte und Monitor achten. Ihre Augen werden es Ihnen danken.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob es sich bei einem Angebot um ein Schnäppchen oder doch nur um Elektronikschrott handelt, hören Sie sich in Ihrem Freundschafts- oder Bekanntenkreis um. Hier gibt es sicher jemanden, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Auch wenn Sie beim Aufstellen oder der Installation unsicher sind, werden Sie sicher kompetente Hilfe finden.

Grafikkarten werden von Jahr zu Jahr schneller. Die Kapazität neuer Festplatten wächst rasant. Und Hauptspeicherpreise unterliegen enormen Schwankungen. Egal ob Grafikkarte, Festplatte, Hauptspeicher oder ein anderes Bauteil: Der Gebrauchtmarkt bietet oft das Passende zum Aufrüsten Ihres bestehenden Computers.

Wenn Sie in Ihrem lokalen Computerladen nach einem gebrauchten Computer oder -bauteilen fragen, werden Sie oft nicht fündig werden. Wo also gibt es die Gebrauchten? Firmen wie AFB haben sich auf den Handel mit gebrauchter Hardware spezialisiert. Eine ständig große Auswahl an gebrauchten billigen Computern bietet Ebay. Oftmals genügt auch ein Blick auf die Kleinanzeigen von Quoka.















Steve's free web templates  -  Yango.de